Mitmachen

Mitmachen

Teil einer bestehenden Projektgruppe werden

Vor der Aufnahme in eine Projektgruppe ist uns das gegenseitige Kennenlernen wichtig. Dafür organisieren die Projekte Brunch-Termine, wenn sie auf der Suche nach neuen Mitbewohner*innen sind. Die Projektgruppe und der Vorstand beraten nach einer Kennenlernphase über die Aufnahme.

Wenn eine passende Wohnung in einem Projekt gefunden wurde, wird eine Reservierungsvereinbarung unterschrieben. Damit verpflichtet sich das Mitglied zur Zeichnung der Geschäftsanteile für die Wohnung. Für jeden Quadratmeter der Wohnung ist ein Geschäftsanteil von 500 Euro zu zeichnen.

Weitere Details finden sich in unserer Satzung.

Mitgliedschaft​ und neue Projekte

Wir führen eine wachsende Interessentenliste für alle, für die es aktuell bei uns kein Wohnungsangebot gibt. Die Wohngeno beteiligt sich aktiv an der Diskussion über weitere Projekte in Frankfurt. Aktuell sind dies u.a. die zukünftigen Baugebiete „Am Hilgenfeld“ und „Günthersburghöfe“. Hier sollen nach den Vorgaben der Stadt Genossenschaften und Baugruppen bauen können.

Eine Mitgliedschaft bei uns ist sinnvoll. Es kann sich immer wieder eine Gelegenheit zur Vergabe einer Wohnung ergeben – entweder am Riedberg oder im Projekt Triftstrasse.

Eigene Projekte starten

Jede*r kann sich an die WohnGeno wenden, um als Einzelperson, Freundeskreis oder Gruppe ein neues Projekt zu starten: mit einer Projektidee, einem Grundstück oder einfach nur mit einer Wunschvorstellung für die zukünftige Wohnform. Sobald sich eine passende Gruppe gefunden hat, werden die Grundlagen für gemeinsames Wohnen und Bauen erarbeitet.